Security

  1. Apples automatisierte Malware-Prüfung hat wieder versagt: Laut einer Sicherheitsfirma wurde ein Schädling vorübergehend mit Beglaubigung vertrieben.
  2. Jetzt updaten: Unter anderem kann eine Lücke mit Höchstwertung in der StoreServ Management Console Angreifern unbefugte Remote-Zugriffe leicht machen.
  3. Zahlreiche Anwendungen des Druckerherstellers laufen auf dem Mac aktuell nicht mehr – je nach Betriebssystem. macOS meint dann, es handele sich um "Malware".
  4. Hardware und BIOS typischer Business-PCs bieten viele Funktionen, die die Sicherheit erhöhen und einiges, um das man besser einen Bogen macht.
  5. Die französische IT-Firma Sopra Steria ist Opfer eines Ryuk-Ransomware-Angriffs geworden. Ein Domänencontroller könnte Opfer der Zerologon-Schwachstelle sein.
  6. "Staatstrojaner bekommen von uns keinen Freifahrtschein": F-Secure will nach dem deutschen Staatstrojaner suchen und ihn deaktivieren.
  7. US-Regierung verhängt Sanktionen gegen russisches Forschungszentrum – Grund sei die Unterstützung beim Cyberangriff 2017 auf eine Ölraffinerie in Saudi-Arabien.
  8. Die Macher des Verschlüsselungstrojaners Darkside wollen Gutes tun.
  9. Zwei erfahrene Security-Berater erklären, wie Unternehmen erfolgreiche Cloud-Projekte auf den Weg bringen und dabei die Sicherheit nicht vernachlässigen.
  10. Nvidias Entwickler haben drei Sicherheitslücken im Grafikkarten-Tool Geforce Experience geschlossen.
  11. Insgesamt 13 Organisationen haben eine Threat-Matrix für ML-Anwendungen erstellt, die sich an der ATT&CK-Matrix von MITRE orientiert.
  12. Bisher mussten Linux-Nutzer für die Online-Passwortverwaltung 1Password auf Konsole oder Browser zurückgreifen, nun bekommen sie den vollen Desktop-Komfort.
  13. Angriffe auf die IT-Umgebungen von Unter­nehmen sind mitunter unglaublich einfach. Wir haben das Internet systematisch nach ungesicherten Servern durchsucht.
  14. Der Netzwerkausrüster Cisco hat wichtige Sicherheitsupdates für verschiedene Netzwerk-Software veröffentlicht. Keine Lücke gilt als kritisch.
  15. Lange Bearbeitungszeiten beim Signaturprozess des Secure-Boot-Bootloaders Shim lassen einige Programmierer verzweifeln.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen